Risikolebensversicherung – Summen oftmals zu niedrig

25.02.2016

Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Risikolebensversicherung sein?

Absicherung der Hinterbliebenen

Absicherung der Hinterbliebenen

Die Absicherung der Hinterbliebenen im Falle des eigenen Todes spielt für viele Deutsche eine große Rolle. Die Frage wie es um die Hinterbliebenen steht, sollte man aufgrund einer Krankheit, oder aufgrund eines plötzlichen Unfalls aus dem Leben gerissen werden stellt sich meist, wenn sich entweder der erste Nachwuchs ankündigt, oder das neue Zuhause erworben wird. Doch wie hoch sollte die Absicherung sein? Und über welchen Zeitraum sollte die Versicherung bestehen? Viele Anbieter empfehlen oftmals pauschal das 3-4 fache des Bruttojahresgehalts für Ehepaare ohne Kinder, und das 5-6 fache für Eltern mit Kindern, doch ist eine individuelle Erfassung der sinnvollere Weg. Wenn es darum geht, dass den Kindern bzw. dem Ehepartner im Falle des eigenen Todes genug Kapital zur Verfügung steht, um die laufenden Kosten, die zur Lebenserhaltung notwendig sind decken zu können bis die Kinder selbst in der Lage sind für sich zu sorgen, ist es notwendig den Bedarf zu ermitteln. Eine Kostenaufstellung wäre hierbei der sinnvollste Weg.

Man geht dabei am besten folgendermaßen vor:

Wie hoch ist der monatliche finanzielle Bedarf meiner Familie? (Fixkosten = Krankenkassenbeiträge, Miete/Finanzierung/, Auto, Versicherungen etc. + variable Kosten (bspw.  Anschaffungen, Reparaturen, Urlaub)  + Lebenserhaltungskosten

Wie lange soll die Absicherung bestehen? (Wie lange sind Ihre Kinder noch auf die Hilfe der Eltern angewiesen? Bestehen nach dem Auszug der Kinder weitere Verbindlichkeiten für die der Ehepartner aufkommen muss (bspw. Finanzierung des Hauses)

Konstante, oder fallenden Versicherungssumme?  Zwar sind die Beiträge für eine Risikolebensversicherung in jungen Jahren relativ gering, doch steigen diese im höheren Alter immer weiter an, da das Risiko zu versterben ebenfalls steigt. Gleichzeitig wird im höheren Alter eine geringere Versicherungssumme benötigt, da Verbindlichkeiten sinken und der Versorgungsbedarf der Kinder ebenfalls nicht mehr in dem Umfang gegeben ist, wie es am Anfang der Fall war. Deswegen lohnt es sich über eine fallende Versicherungssumme nachzudenken.

Lassen Sie sich deswegen nicht ohne eine Erfassung Ihrer Situation pauschal eine Empfehlung aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erstinformation

Willkommen auf der Homepage der ISH GmbH.

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Bitte lesen Sie sich diese Erstinformation aufmerksam durch.

Im Rahmen der neuen EU- Vermittlerrichtlinie Insurance Distribution Directive (kurz IDD) wurden sämtliche Versicherungsvermittler angehalten innerhalb der Homepage deren Status klar und deutlich auszuweisen. Diese Erstinformation dient dem Verbraucherschutz und somit Ihrem Interesse.

Sobald Sie bestätigt haben, dass Sie diese Erstinformation gelesen und gespeichert haben, steht Ihnen unsere Homepage im vollen Umfang zur Verfügung.

Wir freuen uns mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Ihr Team der ISH GmbH

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

ISH GmbH
Amberger Straße 3
93059 Regensburg

Telefon: 0941 - 20 90 83 10
Telefax: 0941 - 20 90 83 11
E-Mail: info@ish-regensburg.de
Webseite: https://www.ish-regensburg.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs.1  der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-SF5H-PELJJ-58

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK für München Oberbayern
Max-Joseph-Str. 2
80333 München

Telefon: 089-511 61 50
Telefax: 089-511 63 06
Webseite: www.ihk-muenchen.de/

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de