Warum die private Pflegeversicherung ein absolutes Muss ist

21.09.2017

Jetzt ist die Zeit zu reagieren – Pflegeversicherung

Die Absicherung der Pflegebedürftigkeit führt in Deutschland noch ein stiefmütterliches Dasein. Ein Großteil der Deutschen interessiert sich zwar für das Thema Pflege, allerdings fehlt oft die letzte Konsequenz sich zu diesem Thema aktiv zu informieren. Oftmals wird das Risiko der Pflegebedürftigkeit unterschätzt, genauso wie die damit verbundenen Kosten. Fest steht die Unterbringung in einem stationären Pflegeheim ist alles andere als günstig. Den Betroffenen ist oft auch nicht klar, welche Kosten denn überhaupt bedient werden müssen. Nicht nur die Unterkunft und die Verpflegung sind von Seiten der Heimbewohner zu tragen. Auch Investitionskosten, also Kosten für Umbau und Ausbaumaßnahmen der Pflegeeinrichtung werden auf die Bewohner umgelegt, sowie Ausbildungskosten für die neu angestellten Auszubildenden und die nicht zu verachtenden Zusatzleistungen, wie Friseurbesuche und Instandsetzung von Kleidern und die Nutzung von privaten Räumen, spielen in Hinblick auf die Gesamtkosten eine wichtige Rolle. Können diese Kosten nicht selbst getragen werden, hilft in den meisten Fällen das Sozialamt. Allerdings muss nachgewiesen werden, dass eine private Zahlung der Kosten nicht möglich ist und tatsächlich Anspruch auf Sozialhilfe besteht.

Pflege

Es bleibt abzuwarten inwieweit der Staat zukünftig in der Lage ist Sozialleistungen in diesem Maße bereit zu stellen. Der allgegenwärtige demographische Wandel, also der steigenden Anteil der immer älter werdenden Bevölkerung, wird für Deutschland eine äußert kostenintensive Aufgabe und Lösungen, wie die damit zusammenhängenden Kosten getragen werden können, sind derzeit noch nicht spruchreif. Was soll also getan werden?

Die Frage, die sich stellt ist, wie kann man den Kosten entgegenwirken. Die Antwort darauf ist der Abschluss einer privaten Pflegeversicherung.

Es bestehen diverse Absicherungsmöglichkeiten, wie Pflegekosten-, Pflegebahr-, Pflegetagegeld und Pflegerentenversicherungen. Jeder dieser Tarifvarianten bietet Vor-und Nachteile und welcher Tarif für Sie die sinnvollste Absicherung darstellt, ist am besten innerhalb eines gemeinsamen Gesprächs festzustellen.

Gerne helfen wir Ihnen den passenden Tarif für Ihre Pflegeversicherung zu finden und wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr Team der ISH GmbH

„Ihre Zukunft in sicheren Händen“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Erstinformation

Willkommen auf der Homepage der ISH GmbH.

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Bitte lesen Sie sich diese Erstinformation aufmerksam durch.

Im Rahmen der neuen EU- Vermittlerrichtlinie Insurance Distribution Directive (kurz IDD) wurden sämtliche Versicherungsvermittler angehalten innerhalb der Homepage deren Status klar und deutlich auszuweisen. Diese Erstinformation dient dem Verbraucherschutz und somit Ihrem Interesse.

Sobald Sie bestätigt haben, dass Sie diese Erstinformation gelesen und gespeichert haben, steht Ihnen unsere Homepage im vollen Umfang zur Verfügung.

Wir freuen uns mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Ihr Team der ISH GmbH

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

ISH GmbH
Amberger Straße 3
93059 Regensburg

Telefon: 0941 - 20 90 83 10
Telefax: 0941 - 20 90 83 11
E-Mail: info@ish-regensburg.de
Webseite: https://www.ish-regensburg.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs.1  der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-SF5H-PELJJ-58

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK für München Oberbayern
Max-Joseph-Str. 2
80333 München

Telefon: 089-511 61 50
Telefax: 089-511 63 06
Webseite: https://www.ihk-muenchen.de/de/

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de