BU-Rente trotz falscher Gesundheitsangaben

9.03.2016

Neues BGH-Urteil spricht Recht auf BU-Rente zu.

Es ist definitiv ein Urteil, welches noch für Furore sorgen wird. Ein Kunde hat bei Abschluss einer BU falsche bzw. unvollständige Gesundheitsfragen angegeben und sich dennoch das Recht auf BU-Rente erstritten. Wie ist das möglich? Normalerweise besteht für die Gesellschaft das Recht den Vertrag anzufechten sollten falsch getroffene Angaben bezüglich des Gesundheitszustandes angegeben worden sein. Der BGH sieht dies anscheinend anders. In diesem spezifischen Fall sah es folgendermaßen aus. Der Kunde hatte bei Antragsstellung Vorerkrankungen verneint, obwohl er schon seit Jahren an Morbus Parkinson litt. Sechseinhalb Jahre später wurde dieser BU und stellte 10 Jahre später den Antrag auf BU-Rente. Dieser wurde von Seiten der Gesellschaft angefochten und der Vorwurf der arglistigen Täuschung stand im Raum. Da der Mann in der Zwischenzeit verstorben war, ging dessen Frau vor Gericht und bekam in folgendem Urteil Recht zugesprochen.

tsr-bu-versicherung

 

Die Begründung des BGH bezog sich auf die zehnjährige Frist, die inzwischen verstrichen sei. Somit stand der Witwe die BU-Rente des Verstorbenen zu.

Das Urteil zieht weitere Kreise als zunächst angenommen, denn warum ist denn nun überhaupt die Angabe von gesundheitlichen Schäden notwendig, wenn alles was der Kunde tun muss zehn Jahre durchhalten ist? Warum sich die Mühe machen überhaupt Gesundheitsfragen zu beantworten, wenn das Recht auf Leistung ab dem Verstreichen der zehnjährigen Wartezeit bei BU gegeben ist? Viele werden sich nun denken: „Glück für die Witwe“ und „endlich schlägt jemand der Versicherung ein Schnippchen“, doch ist dieser Urteilsspruch gerade für diejenigen, die alle Gesundheitsfragen akribisch recherchiert und  beantwortet haben, um alle Fehler von vornherein auszuschließen, ein Tritt in die Magengrube.

Es bleibt abzuwarten welche Konsequenzen von Seiten der Gesellschaften und von Seiten der Kunden resultieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erstinformation

Willkommen auf der Homepage der ISH GmbH.

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Bitte lesen Sie sich diese Erstinformation aufmerksam durch.

Im Rahmen der neuen EU- Vermittlerrichtlinie Insurance Distribution Directive (kurz IDD) wurden sämtliche Versicherungsvermittler angehalten innerhalb der Homepage deren Status klar und deutlich auszuweisen. Diese Erstinformation dient dem Verbraucherschutz und somit Ihrem Interesse.

Sobald Sie bestätigt haben, dass Sie diese Erstinformation gelesen und gespeichert haben, steht Ihnen unsere Homepage im vollen Umfang zur Verfügung.

Wir freuen uns mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Ihr Team der ISH GmbH

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

ISH GmbH
Amberger Straße 3
93059 Regensburg

Telefon: 0941 - 20 90 83 10
Telefax: 0941 - 20 90 83 11
E-Mail: info@ish-regensburg.de
Webseite: https://www.ish-regensburg.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs.1  der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-SF5H-PELJJ-58

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK für München Oberbayern
Max-Joseph-Str. 2
80333 München

Telefon: 089-511 61 50
Telefax: 089-511 63 06
Webseite: www.ihk-muenchen.de/

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de