News

Sparen leicht gemacht - Sparmethoden, Tipps & Tricks

29.10.2021 | Sparen leicht gemacht - Sparmethoden, Tipps & Tricks

Sparen ist ja so eine Sache: Alle wollen es, doch dann kommt immer etwas dazwischen. Die Autoreparatur, das neue Paar Schuhe und ab und zu möchte man sich vielleicht auch mal ein luxuriöses Essen im Restaurant gönnen. Wie kann man also trotz solcher Ausgaben effektiv Geld zur Seite legen? Die Deutschen haben sich als Europas Sparprofis ein paar effiziente Methoden ausgedacht, die wir Ihnen heute vorstellen. Sparen, man stellt es sich schwieriger vor als es eigentlich ist. Man muss beim Geldausgeben im Alltag nur hier und da auf ein paar Kleinigkeiten achten, schon kann man einiges an Geld sparen. Aber was gibt es noch, außer auf die alltäglichen Sachen zu achten? - Was sagen die Statistiken? - Laut einer Umfrage der Statista bezüglich aktuell genutzter Geldanlageformen der Deutschen, wird deutlich, dass fast die Hälfte aller Befragten das Sparen auf einem Girokonto bevorzugen. Mit 30 Prozent erfreut sich auch die Geldanlage über Renten- und Kapital-Lebensversicherungen großer Beliebtheit. - Sparen während Corona - In Summe sind die Menschen im Euroraum so reich wie noch nie. Während der Corona-Krise 2020 legten Sparer in den 19 Ländern der Studie zufolge innerhalb eines Jahres zum ersten Mal mehr als eine Billion Euro neu in Finanzanlagen an. - Begrenzte Geldausgaben - In der Pandemie sparten viele Deutsche aus Sorge um die Zukunft. Im Lockdown gab es auch weniger Gelegenheiten, Geld auszugeben. Viele Reisen wurden storniert, die Schließung von Gaststätten und Läden bremste den Konsum. Auch aus Sorge vor Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit ließ das Geld lieber ins Sparschwein wandern. Die Folge: Das Geldvermögen ist auf ein Rekordhoch gestiegen. - Das Jahr der Aktien - Während Aktien laut Umfrage der Statista nur von 17 Prozent aller Befragten genutzt wird, setzten viele Deutschen während dem Hoch der Pandemie in 2020 vermehrt auf Aktien. Anleger investierten hierzulande die Rekordsumme von 49 Milliarden Euro in Unternehmensanteile. Das entspricht einem Anstieg von 160 Prozent gegenüber 2019! Dennoch sind Bankeinlagen mit knapp 2,6 Billionen Euro weiterhin die wichtigste Sparkategorie der Deutschen und machen fast 36 Prozent des Finanzvermögens aus. - Geniale Tricks zum Sparen - Eine Familie hat für RTL acht Sparmethoden getestet. Dabei kamen sie zu einem erstaunlichen Ergebnis, denn: Wirklich alle Spartipps wirkten sich positiv auf das Budget der Familie aus. Bar zahlen und vorher ein wöchentliches Budget festlegen Angebote in Supermarkt-Prospekten checken Coupons nutzen Samstagabend Lebensmittel einkaufen gehen, da hier frische Ware oft zu Sonderpreisen angeboten wird Medikamente in Versandapotheken bestellen Versicherungen vergleichen Handyverträge vergleichen Einen von der Krankenkasse mitfinanzierten Gesundheitsurlaub statt „normalen” Urlaub buchen Die Familie kam zu einem tollen Ergebnis: Insgesamt ließen sich ohne viel Aufwand oder Verzicht 38,47 Euro in der Woche einsparen. Das klingt vielleicht erstmal nicht viel, aber hochgerechnet sind das ziemlich genau 2.000 Euro pro Jahr! Nicht zu unterschätzen und zu den absoluten Sparempfehlungen der Familie zählt auch der Versicherungsvergleich. Viele alte Verträge unterliegen noch vergleichsweise schlechten Konditionen, heute gibt es vieles günstiger und bei Neuabschluss locken manche Anbieter natürlich auch mit Sonderaktionen, Zusatzrabatten oder ähnlichen. Gerade bei der Kfz-Versicherung lässt sich hier ordentlich sparen, stellte die Familie fest. - Möchten Sie auch einmal Ihre Versicherungen durchchecken lassen? Gerne übernehmen wir das für Sie! - Riester-Rente als Sparmethode - Die staatliche Rente wird nur für die wenigsten reichen. Und das Riester-Modell als Zusatzversorgung geht unter seinem schlechten Ruf unter.  Sparen mit Riester hat ein riesiges Imageproblem. Bürokratisch, renditeschwach – die 2002 eingeführte staatliche Förderung privater Altersvorsorge hat nur wenige Fans. Manche Experten halten sie für "gescheitert".  Dabei gibt es, aus der Sicht des Kunden betrachtet, durchaus gute Verträge – man muss nur genau hinschauen. Und lassen sich Kunden durch die Äußerungen einer Person oder der Mehrheit tatsächlich hinreißen, ihren Riester-Vertrag wieder zu kündigen, dann haben nur die Versicherer verdient, während die Kunden mögliche Renditen in den Sand treten. Riestern kann grundsätzlich jeder, der in die staatliche Rentenversicherung einzahlt. Angestellte sowieso, unter Umständen aber auch Selbständige oder Partner von Angestellten. Sie wenden einen Teil ihres Einkommens für den Riester-Vertrag auf, und der Staat beteiligt sich daran in Form von Zulagen und oft zusätzlich von Steuervergünstigungen. Eines gilt es auch in Zeiten von minimalen Zinsen und schlechter Presse für die Riester-Rente zu beachten: Die staatliche Rente wird nur für die Wenigsten ausreichen. Wichtig ist, überhaupt etwas für die private Altersvorsorge zu tun. - Und dabei unterstützen wir Sie gerne! Unser Versicherungsexperte für Lebens-, Kranken- und Rentenversicherungen - Thomas Bedernik - ist gerne für Sie da! Sie haben keine Lust für einen Termin zu uns ins Büro zu kommen? Kein Problem! Wir bieten Onlinetermine an, welche einem persönlichen Termin in nichts nachstehen. Rufen Sie einfach an unter 0941 20908310.      
> weiterlesen
Kurioses und lustiges rund um Versicherungen

22.10.2021 | Kurioses und lustiges rund um Versicherungen

Es gibt Kunden, die sehr unterhaltsam ihre Unfälle schildern, sich unglaubliche Zusammenhänge ausdenken und immer die besten Ausreden parat haben. Unsere Favoriten in Sachen "lustige Versicherungsfälle und Aussagen" finden Sie hier. Viel Spaß beim Lesen! Lustige Schadenfälle Meine Damen und Herren, diese folgenden Geschichten sind tatsächlich passiert. Hier ein paar unserer Lieblinge. Favorit Nummer 1 - Es verschluckt sich ein Mann beim Nachhauseweg von seiner Arbeit an einem Eis. Er bekommt keine Luft mehr und erleidet deshalb einen Herzinfarkt. Die Folgen sind schwer, er kann nicht mehr arbeiten. Weil es auf dem Arbeitsweg passiert ist, will er erreichen, dass die Sache als Arbeitsunfall gewertet wird, denn so hätte er Anspruch auf eine Entschädigung. Das Gericht urteilt allerdings anders: Eis essen sei ein Privatvergnügen und stehe deshalb in keinem Zusammenhang zu seinem Nachhauseweg von seiner Arbeit. Besser ist also, man hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Unfallversicherung um sich gegen solche, zwar sehr unwahrscheinlichen aber möglichen Fälle, abzusichern! - Favorit Nummer 2 - Mit einem Känguru vor dem Kühlergrill hatte ein 30-jähriger Autofahrer in der Oberpfalz so gar nicht gerechnet und war dementsprechend irritiert. Auf der Flucht vor seinem Besitzer, einem Zoohändler, war das Beuteltier auf die Straße und geradewegs vor ein Auto gerannt. Das Tier ist mit einem Schrecken, das Auto mit einem Blechschaden davongekommen - Favorit Nummer 3 - Im Serengeti-Park Hodenhagen musste eine Autotür dran glauben. Durch das offene Fenster holte sich eine Giraffe Obst aus dem Fußraum des Wagens. Beim Zurückziehen des Kopfes blieb das Tier mit den Hörnern am Türrahmen hängen. Erst nach einigem Hin und Her hatte sich die Giraffe befreit. Der Schaden an der Tür wurde von der Versicherung ersetzt. - Favorit Nummer 4 - Es ist Winter, im Ruhrgebiet liegt Schnee. Eine Hausbesitzerin findet ihren Garten komplett verwüstet vor. Auf der Suche nach der Ursache findet sie schließlich ihr Pferd in ihrem Pool. Das Kaltblut hatte den winterfest abgedeckten und mit einer Schneeschicht bedeckten Pool übersehen und stand jetzt im eiskalten Wasser. Alleine konnte es sich nicht mehr aus dem Becken befreien. Es drohte Lebensgefahr durch Unterkühlung. Nach einigen fehlgeschlagenen Rettungsversuchen, wurde das Pferd von einem Tierarzt betäubt und mit einem Kran aus dem Pool geborgen. In einem nahegelegenen Pferdestall durfte es sich auf der Pferde-Sonnenbank aufwärmen und konnte ohne bleibende Schäden wieder nach Hause gebracht werden. Das Ganze kostete satte 26.700 Euro. Lustige und missverständliche Sätze bei der Schadenmeldung Schadenbearbeiter haben grundsätzlich selten etwas zu lachen, aber manchmal bekommen sie Emails oder Schreiben von Kunden, die einfach unfreiwillig komisch sind. Hier ein paar lustige Zitate, welche Schadenbearbeiter aus ganz Deutschland erhalten haben. Nummer 1: Wenn ich oft krank werde, geht Sie das gar nichts an, Sie haben bloß zu zahlen, sonst verzichte ich in Zukunft ganz auf das Kranksein! Nummer 2: Der Fußgänger hatte anscheinend keine Ahnung, in welche Richtung er gehen sollte, und so überfuhr ich ihn. Nummer 3: Ich bin deshalb so schnell gefahren, um durch den Luftzug die Biene aus dem Auto zu kriegen. Nummer 4: Hiermit kündige ich meine Haftpflichtversicherung. Ich bin zur Zeit in Haft und brauche daher keine Haftpflichtversicherung Nummer 5: Ich habe gestern Abend auf der Heimfahrt einen Zaun in etwa 20 Meter Länge umgefahren. Ich wollte Ihnen den Schaden vorsorglich melden, bezahlen brauchen Sie nichts, denn ich bin unerkannt entkommen.  Nummer 6: Ich entfernte mich vom Straßenrand, warf einen Blick auf meine Schwiegermutter und fuhr die Böschung hinunter.  Nummer 7: Das Glas ist kaputt, ich schicke Ihnen hier einen Splitter von der Scheibe mit, woran Sie sehen können, dass sie hin ist, denn sonst wäre sie noch ganz unbeschädigt. Nummer 8: Ich habe nun so viele Formulare ausfüllen müssen, dass es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben. Nummer 9: Die Heirat mit meinem Mann war ein Risiko. Er ist auf und davon, der kommt nicht wieder. Sie können mir also die Risikoversicherung auszahlen. Nummer 10: Ich bin schwerkrank gewesen und zweimal fast gestorben. Da können Sie mir doch wenigstens das halbe Sterbegeld auszahlen.  - Lustiger Briefwechsel allgemein - Nummer 1: Nach Ansicht des Sachverständigen dürfte der Verlust zwischen 250.000 Euro und einer Viertelmillion liegen. Nummer 2: Bitte lassen Sie es mich wissen, wenn Sie dieses Schreiben nicht erhalten haben. Nummer 3: Ich kann nicht schlafen, weil ich Ihre Versicherung betrogen habe. Darum schicke ich anonym 300 Euro. Wenn ich dann immer noch nicht schlafen kann, schicke ich Ihnen den Rest. Nummer 4: In Ihrem Schreiben vom 28.02. über die neue Beitragsrechnung haben Sie mich freundlicherweise zum Fräulein befördert, was im Zusammenhang mit meinem Vornamen Heinz jedoch zu peinlichen Vermutungen Anlass gibt Nummer 5: Ich liebe Mahnungen, denn dann weiß ich, dass Ihre Mitarbeiter arbeiten. - Wenn Sie beim Lesen genauso Schmunzeln mussten, wie wir beim Schreiben, dann lassen Sie doch einen Kommentar oder Like auf unserer Facebookseite da. Haben Sie sonst noch Fragen rund ums Thema Versicherung? Rufen Sie uns an unter 0941 20908310        
> weiterlesen
Mehr Versicherungsbetrug in Corona-Zeiten

19.10.2021 | Mehr Versicherungsbetrug in Corona-Zeiten

Während der Corona-Pandemie stieg die Zahl der Fälle von Versicherungsbetrug sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich. Der Versicherungsverband GDV nennt dafür als Grund die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Jeder zehnte Versicherungsfall ist laut einer aktuellen GDV-Analyse zumindest verdächtig.  Bisher nicht verkaufte Sommerware, die bei einem Einbruch gestohlen wurde, oder vermeintliche Schäden am neuen Fernseher. Solche Fälle gehören zu den häufigsten gemeldeten Schäden bei den Versicherern, die als besonders verdächtig und fragwürdig gelten. So konnten die Sommertextilien in Wahrheit einfach nicht verkauft und die Raten des finanzierten Fernsehers nicht mehr bezahlt werden. - Mehr Schäden durch Gewerbe- als Privatkunden Der Gesamtschaden durch Versicherungsbetrug wird laut Aussagen der GDV auf rund 5 Milliarden Euro im Jahr geschätzt. Dabei gibt es Anzeichen, dass in den meisten Fällen eher Gewerbekunden, welche von dem Lockdown betroffen waren, dubiose Schadenmeldungen lieferten. Die Pandemie wirkte sich auch auf die Art des Versicherungsbetrugs aus. Weniger Raub- und Einbruchdiebstähle seien gemeldet wurden. Keine große Überraschung, da viele Deutsche zuhause im Homeoffice saßen. Dem entgegen wurde bei gewerblichen Leitungswasserschäden eine Zunahme von rund 25 Prozent beobachtet. Gemeldet wurde zum Beispiel zerstörte Saisonware, die aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht verkauft werden konnte. Hier spiegelt sich die Not vieler Einzelhändler wieder. Ebenfalls gestiegen seien die Betrugsversuche in der Kfz-Versicherung, die um zehn Prozent zugelegt hätten, sowie in der Allgemeinen Haftpflicht um 20 Prozent. - 50 Prozent der Betrugsversuche in Kfz-Versicherung Mehr als 50 Prozent der aufgedeckten Betrugsversuche betrafen den Kfz-Bereich. Hier sind abgesprochene und provozierte Verkehrsunfälle ein Problem. Bereits der GDV hatte gewarnt, dass mittlerweile circa jeder zehnte Unfall von sogenannten "Autobumsern" provoziert wird. Zum Beispiel, indem die Betrüger einen Fahrer aus der Parklücke winken: nur um dann Gas zu geben und so einen Crash zu provozieren. Diese Vorfälle lassen sich oft schwer nachweisen. Digital Nachweisbar Betrugsfälle sind zwar schwer nachzuweisen, aber es ist nicht unmöglich. Bei der Prävention von Versicherungsbetrug spielt Digitaltechnik zunehmend eine Rolle. Sie erleichtert es, Unregelmäßigkeiten nachzuweisen. Durch das Auslesen und die Auswertung elektronischer Fahrzeugdaten wie zum Beispiel den Lenkwinkel oder die Geschwindigkeit können absichtlich herbeigeführte Unfälle erkannt werden. Neben den Daten aus der Fahrzeugsteuerung könnten auch Bild- und Videodateien genutzt werden, um einen Unfall zu rekonstruieren. - Rechtslage bei Versicherungsbetrug Letztlich geht es den Betrügern immer um das Geld. Ziel ist es, einen möglichst hohen Schaden abzurechnen, um so viel Geld wie möglich des angeblichen Verursachers abzugreifen. Versicherungsbetrug ist kein spezieller Straftatbestand. Daher befindet sich auch kein spezielles Gesetz im Strafgesetzbuch. Versicherungsbetrug ist stattdessen eine Form des Betrugs gemäß § 263 Strafgesetzbuch (StGB). Die Definition des § 263 StGB lautet "Jemand der das Vermögen eines anderen durch Täuschung dessen beschädigt, um sich selbst einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen" Rechtlich gesehen beginnt der Betrüger zu dem Zeitpunkt mit dem Versuch des Versicherungsbetrugs, wenn er die vorgetäuschte Schadensmeldung bei seiner Versicherung einreicht. Wird bei Kfz-Schäden zudem die Sicherheit des Straßenverkehrs beeinträchtigt, dann wird der Straftatbestand des § 315b StGB (Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr) erfüllt. - Welche Strafe erwartet Versicherungsbetrüger? Der Tatbestand des Betrugs allein wird mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft. Ein besonders schwerer Betrugsfall liegt etwa vor, wenn der Täter den Betrug gewerbsmäßig oder als Teil einer Bande ausübt. Die Strafe für schweren Betrug kann bei bis zu zehn Jahren liegen. - Fazit: Melden Sie Schäden nur, wenn auch wirklich ein Schaden vorliegt. Gerne können wir die Schadenmeldung für Sie übernehmen. Eine kurze Meldung per Mail oder Telefon an uns und wir kümmern uns um den Rest. Bei UNS sind Sie in sicheren Händen. Ihr Team der ISH GmbH      
> weiterlesen
Berufsunfähigkeitsversicherung - Wegen dieses Fehlers kriegt eine Frau kein Geld von der Versicherung

08.10.2021 | Berufsunfähigkeitsversicherung - Wegen dieses Fehlers kriegt eine Frau kein Geld von der Versicherung

Eine junge Frau erlitt einen schweren Verkehrsunfall und hoffte auf die in 2012 abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch die Versicherung zahlte nicht. Wieso fragen Sie sich? Die 27-Jährige hatte bei der Antragsstellung unzureichend auf Fragen zu ihrem Gesundheitszustand geantwortet. Ein Fehler, welcher ganz einfach vermieden hätte werden können. Der Streitfall der 27-Jährigen Ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth - Eine 27-jährige Frau aus Niederbayern forderte von ihrer Versicherungsgesellschaft eine BU-Rente. Der Versicherer verweigerte die Leistung, und dies zu Recht. Sie hatte nämlich mehrere Vorerkrankungen bei Abschluss des BU-Vertrages nicht angeben. Die Klägerin, damals noch Auszubildende, schloss im September 2012 über eine Finanzberaterin eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Anfang Januar 2019 wurde die Frau in einen schweren Unfall mit einem Kleintransporter verwickelt. Die Versicherung prüfte und stellte fest, dass die Frau angegeben hatte, dass sie in den letzten fünf Jahren vor Vertragsabschluss unter keinen gesundheitlichen Problemen litt. Tatsächlich bekam sie als Zwölfjährige vom Augenarzt eine Brille verschrieben. Ein Orthopäde verordnete Schuheinlagen aufgrund von Schmerzen in den Knien. Und auch ein Kreislaufzusammenbruch und eine Harnblasenentzündung war bei der damals 17-Jährigen bekannt. Zwei Wochen vor Unterzeichnung des Versicherungsvertrages wurde Migräne diagnostiziert. Zu guter Letzt musste die Schülerin in die Notfallaufnahme, weil ihr ein Auto über den linken Fuß gefahren war. Kein Geld bei unklaren Fällen Aus ihrer Sicht mögen dies harmlose Kleinigkeiten sein. Schmerzen im Knie könnten dem Wachstum in der Pubertät geschuldet werden. Und was haben Einlagen für Schuhe und eine Brille mit einem Verkehrsunfall zu tun? Außerdem habe die Finanzberaterin in der Beratung damals Fragen auf dem Antragsformular nach der Gesundheit als unwichtig dargestellt. Heute behauptet die Finanzberaterin das Gegenteil. Sie will ausdrücklich betont haben, wie wichtig die Fragen seien. Und die Versicherung wertete am Ende all die falsch beantworteten Fragen der Versicherungsnehmerin als arglistige Täuschung. Wie die Beratung damals mit der Finanzberaterin wirklich ablief, können wir nur spekulieren. Fest steht jedoch nur die eindeutige Formulierung im Versicherungsantrag: "Die Antragsprüfung bewertet Risiko- und Gesundheitsangaben. Bitte beantworten Sie die Angaben zum Gesundheitszustand vollständig und richtig. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihr Versicherungsschutz auch tatsächlich wirksam ist." Details bei der Gesundheitsgeschichte auszulassen scheint ein häufiger Fehler zu sein. Laut einer GDV-Statistik werden 14 Prozent aller BU-Renten nicht ausgezahlt, weil die Versicherungsnehmer die vorvertragliche Anzeigepflicht verletzen. Jeder sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben. Um Fälle wie diese zu vermeiden, sollten Sie eine BU nicht selbst abschließen, sondern vorher eine kompetente Beratung erhalten und keine Details zu ihrer Krankengeschichte auslassen. Wenn Sie also noch keine BU besitzen, dann steht ihnen unser Experte in Sachen Leben- und Krankenversicherung - Thomas Bedernik - immer gerne zur Verfügung.
> weiterlesen
Klimaschutz bei den Versicherern

01.10.2021 | Klimaschutz bei den Versicherern

Der Klimaschutz bleibt ein wichtiges Thema – auch in der Versicherungsbranche. Mit der Klimakrise wächst die Gefahr großer und häufiger Naturkatastrophen. Schäden durch Starkregen, Hagel oder Trockenheit nehmen nicht nur in Deutschland seit Jahren zu. Für die Versicherer ist der Klimawandel eine große Herausforderung, genau wie für die Politik. Die deutschen Versicherer wollen ihre Kapitalanlagen künftig klimaneutraler gestalten. Und wie das gehen soll, dass lesen Sie hier! Die Starkregenereignisse, die die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr erleben mussten, haben alles bisher Geschehene in den Schatten gestellt. Nicht nur Privathaushalte, sondern auch die ansässige Wirtschaft und Infrastruktur wurden nahezu komplett zerstört, weshalb Versicherer aktuell mit einer Schadenssumme von circa 7 Milliarden Euro rechnen. Während inzwischen klar ist, dass der Klimawandel eine Teilschuld an der Katastrophe trägt, bergen auch der Anstieg des Meeresspiegels und vermehrte Dürreperioden großes Schadenpotenzial. Bis 2025 wollen die Versicherer deshalb nachhaltiger arbeiten. - Zurich Forest - Eine Millionen Bäume für den Klimaschutz Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit ist die Zurich Gruppe Deutschland mit ihrem Projekt „Zurich Forest“. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Organisation „Instituto Terra“ plant der Versicherer eine Million Bäume zu pflanzen. Lesen Sie HIER mehr zu diesem Projekt. - Nachhaltige Versicherungspolicen Nachhaltige Versicherungsprodukte sind noch vielfach unbekannt, bergen aber doch so viel Potenzial. Dieses Potenzial haben auch die Versicherer anerkannt - Spätestens 2025 wollen die Versicherer in Deutschland klimaneutral arbeiten, bis 2050 streben sie dasselbe in ihrer Kapitalanlage an. Zudem werden Versicherer langfristig keine Risiken mehr versichern, wenn ihre Kunden und Geschäftspartner keine Anstrengungen hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft unternehmen oder es sich um Umweltschädliche Unternehmen handelt. Zu Nachhaltigen Versicherungs-Policen gehören etwa Versicherungen, die Sharing-Konzepte unterstützen oder verstärkt auf die Reparatur eines defekten Gegenstands setzen anstelle eines Austauschs. Auch die Altersvorsorge soll in Zukunft nachhaltiger ausgerichtet werden. Auch Sie können sich bei Abschluss einer neuen Versicherung erkundigen, ob nachhaltige Versicherungsbausteine eingebunden werden können. - Für unsere Zukunft und die unserer Kinder, hat sich die ISH GmbH auch mit umweltfreundlichen Bausteinen in verschiedenen Versicherungsprodukten auseinandergesetzt. Wir beraten Sie hierzu gerne.
> weiterlesen
Versicherungen für Auszubildende

17.09.2021 | Versicherungen für Auszubildende

Für viele junge Leute beginnt am 01. September jeden Jahres der Start ins Berufsleben. Passend dazu, sollten sich Auszubildende unbedingt kurz Gedanken um ihren Versicherungsschutz machen. Hier erklären wir kurz welche Absicherung man als Azubi haben sollte! Fakt ist: Man kann nicht alles versichern. Dafür gibt es zu viele Risiken und dafür kosten Versicherungen zu viel. Vor allem für Auszubildende mit einem niedrigen Gehalt können Versicherungen teuer werden. Es gibt allerdings Versicherungen, welche jeder besitzen sollte. Risiken, die für Sie oder andere existenzbedrohend wären, sollten entsprechend abgesichert werden. Dazu zählen die Haftpflichtversicherung und Krankenversicherung. - Haftpflichtversicherung Unverzichtbar ist eine Privathaftpflichtversicherung. Jeder haftet unbegrenzt für Schäden, die er verursacht. Das kann, muss aber nicht teuer sein. Hier lohnt sich ein Vergleich verschiedener Angebote. Eine Investition, die definitiv richtig ist, da im tatsächlichen Schadensfall leicht hohe Summen erreicht werden können. Als Auszubildender kann man den Haftpflichtschutz bis zum Ende der ersten Berufsausbildung trotzdem erst einmal in den Hintergrund stellen, so lange man unverheiratet ist. Häufig sind Auszubildende im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung der Eltern mitversichert, wenn sie sich in der ersten Berufsausbildung befinden. Sollte das nicht so sein, sollte unbedingt eine eigene Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Zum Ende der Ausbildung sollte man als Berufsanfänger sofort eine eigene private Haftpflichtversicherung abschließen. - Krankenversicherung - Auszubildende sind in der Regel in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Die Leistungen aller gesetzlichen Krankenversicherer sind etwa gleich, können sich aber in manchen Aspekten unterscheiden. In welcher Krankenkasse man Mitglied wird, kann man selbst entscheiden. Auch wenn der Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für alle gleichgestellt wurde (14,6 Prozent), lohnt es sich einen näheren Blick auf verschiedene Krankenkassen zu werfen. Manche Kassen erheben Zusatzbeiträge! Mit separaten Krankenzusatzversicherungen können Sie den Schutz der gesetzlichen Krankenkasse auf dasselbe Niveau bringen, wie den Schutz einer privaten Krankenversicherung. Vor allem eine Zahnzusatzversicherung ist empfehlenswert, da die dentale Absicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung den Wünschen der Patienten in der Regel nicht genügt. Absolut sinnvoll für Auszubildende! Berufsunfähigkeitsversicherung Zu den wichtigsten Versicherungen zählt die Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenn Azubis während der Ausbildung berufsunfähig werden, wird keine staatliche Rente gezahlt! Allerdings ist die Höhe der Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherungen von der Berufsgruppe und individueller Vorerkrankungen abhängig und kann je nach Berufsausbildung variieren. Hier finden Sie detaillierte Informationen. Schauen Sie sich gerne das Informationsvideo zur Berufsunfähigkeitsversicherung an. Gerne beraten wir Sie hierzu näher, sollten Fragen offenstehen. - Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns gerne unter 0941 20908310 an.    
> weiterlesen
Imagevideodreh bei der ISH GmbH

10.09.2021 | Imagevideodreh bei der ISH GmbH

Ein lange geplantes Projekt der ISH GmbH geht nun endlich in die Endphase der Produktion. In Zusammenarbeit mit Videomarketing-Experte Stephan Peters, hat die ISH GmbH ihren ersten Imagevideodreh abgeschlossen! Als ein junges und modernes Unternehmen möchten wir auch moderne und authentische Mittel verwenden um das Vertrauen unserer Kunden in uns zu stärken und eventuell neue Interessenten anzuwerben. Auf diesen Gedanken folgten lange Besprechungen bis unser Team endlich zu einem Konzept kam, von dem wir selbst überzeugt waren. Verglichen mit einem TV-Spot oder Werbefilm, verfolgt ein Imagevideo keinen unmittelbaren Verkaufsgedanken. Er soll zu einer positiven Wahrnehmung und Imageverbesserung des Unternehmens beitragen, was genau unser Ziel war. Ein Imagevideodreh auf Eigenregie kam für uns nicht in Frage, denn wir wollten ein qualitativ hochwertiges Video mit dem wir unser Büro repräsentieren würden. Wie heißt es so schön: Wer billig kauft, kauft zweimal. Gute Imagevideos lassen sich eben nicht von "Einmannfilmern" realisieren. Deshalb holten wir uns das Team von Stephan Peters ins Boot, welche uns mit ihrer Erfahrung und dem richtigen Equipment zur Hilfe beistanden.  Freuen Sie sich auf mehr und bis bald! Sind Sie zufällig auf diesen Beitrag gestoßen? Dann erfahren Sie hier gerne mehr über unsere Versicherungsexperten!
> weiterlesen
Hundeboom in Corona-Pandemie

30.08.2021 | Hundeboom in Corona-Pandemie

Durch die Corona-Pandemie bzw. die langanhaltenden Lockdowns sind viele Menschen alleine gewesen. So haben sich während des Lockdowns immer mehr tierische Mitglieder in die deutschen Haushalte eingenistet. Von Hamster bis Hausschwein ist wohl alles dabei. Aber vor allem Hunde haben sich während Corona großer Beliebtheit erfreut. Dies hat man nicht nur an den steigenden Verkaufspreisen von Welpen gesehen, sondern auch an der steigenden Anfrage für Hundehaftpflichten! Während manche schon länger geplant hatten sich einen Hund anzuschaffen, gab es vor allem während Corona auch Menschen die aus Einsamkeit oder einer impulsiven Entscheidung einen Welpen ins Haus geholt haben. Viele dieser impulsiven Käufe landen später in Tierheimen oder bei neuen Besitzern, aber diejenigen die sich der Herausforderung stellen, müssen sich mit de Gedanken auseinandersetzen, wie es ab jetzt weiter geht. -Nicht nur Tierarztrechnungen, sondern auch Versicherungsbeiträge kommen auf einen zu! Ein Hund braucht zwar keine Unfall- oder Rentenversicherung, aber eine Hundehaftpflicht ist durchaus empfohlen. Während des Lockdowns im Jahr 2020 stieg die Anfrage für Hundehalterhaftpflichten um 20 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019! - Was ist eine Hundehalterhaftpflicht? Wenn man einen Hund hat, haftet man für alle Schäden, die der Vierbeiner anstellt. Dabei ist es egal ob der Hund jemanden beißt oder bei Bekannten das Sofa zerkratzt. Der häufigste Grund die Haftpflichtversicherung abzuschließen, sind Attacken von Hunden gegen andere Hunde. Es kommt aber auch immer wieder vor, dass ein Hund auf die Straße rennt oder andere Menschen verletzt. In diesen Fällen kommen auf den Hundehalter schnell Kosten von mehreren tausend Euro zu. Da die Privathaftpflicht unsere Haustiere nicht miteinschließt, sollte man eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen! Regelungen in verschiedenen Bundesländern Ob man eine Hundehaftpflichtversicherung benötigt, hängt am Ende davon ab, in welchem Bundesland man lebt und welche Hunderasse man hat. Während es in sechs Bundesländern bereits eine Pflicht ist seinen Hund über eine Hundehaftpflicht abzusichern, ist es bei den restlichen Bundesländern größtenteils noch eine Option. Gerne können Sie in dieser Übersicht mehr darüber erfahren. Krankenversicherung für Hunde? Mit dem Hundeboom und dem Anstieg von Hundehaftpflichten, hat sich auch eine andere Tierversicherung im vergangenen Jahr bei vielen Familien das Interesse geweckt. Die Tierkrankenversicherung! Wenn der eigene Hund krank wird oder schlimmstenfalls sogar operiert werden muss, kann das schnell sehr teuer werden. Dazu gibt es ähnlich wie in der privaten Krankenversicherung für uns Menschen eine breite Auswahl an verschiedenen Leistungsbausteinen welche für den Hund versichert werden können. Eine Tierkrankenversicherung kann die Tierarzt- und Operationskosten für ambulante, stationäre und chirurgische Behandlungen, die Medikamente, Unterbringung und die Diagnostik erstatten. Der Abschluss einer Tierkrankenversicherung, welches es auch für Katzen gibt, ist ein wenig komplexer und sollte nach einer professionellen Beratung abgeschlossen werden. - Haben Sie sich auch kürzlich einen Hund angeschafft und Interesse am Abschluss einer Hundehaftpflicht oder eines Tierkrankenschutzes? Dann zögern Sie nicht uns unter 0941 20908310 anzurufen. Wir kümmern uns um den besten Schutz für ihr Familienmitglied und gerne auch für Sie!      
> weiterlesen
Hochwasser 2021 - Mit Elementardeckung absichern

30.07.2021 | Hochwasser 2021 - Mit Elementardeckung absichern

Der Schutz gegen Naturgewalten, wie das momentan herrschende Hochwasser in Westdeutschland. Als Mensch können wir nicht viel gegen die Natur ausrichten, aber wir können das Risiko absichern! Die Hochwasser-Katastrophe 2021 - Wie bereits bei der Flut im Jahr 2016, steigt nun wieder die Nachfrage und das Interesse nach dem Versicherungsbaustein "Elementardeckung". Man sieht es momentan täglich in den Nachrichten. Das Ausmaß und die Folgen des Hochwassers in Deutschland sind erschreckend. Menschen verloren ihre Häuser, ihre Wertgegenstände, ihre Geliebten. - Was ist die Elementarversicherung überhaupt? Die Elementarversicherung ist ein Zusatzbaustein der Hausratversicherung und auch der Wohngebäudeversicherung. Haben Sie eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung, besteht auch die Möglichkeit die Elementardeckung einzubinden. Sie sichert alle Schäden ab, die durch Naturereignisse bzw. Naturkatastrophen entstehen. Die meisten Elementarschäden verursachen erhebliche Kosten. Selten kann es sich jemand leisten, alleine für diese Schäden aufzukommen. Denn Standardpolicen sichern Elementarschäden nicht ab! Diese enthalten zwar eine Absicherung gegen Sturm und Hagel, aber nicht gegen Hochwasser, Überschwemmungen oder Erdrutsche. Die Elementarversicherung muss also zusätzlich abgeschlossen werden. Weitere Informationen zur Absicherung können Sie HIER nachlesen. - Ist die Elementarversicherung für Sie sinnvoll? Generell wird dieser Versicherungsbaustein von Versicherungsnehmern gerne unterschätzt. Personen die in Risikogebieten leben, haben öfter eine Elementarversicherung abgeschlossen, da in diesen Gebieten Hochwasser oder ähnliche Ereignisse deutlich wahrscheinlicher sind. Das heißt aber nicht, dass Sie unbedingt in der Nähe eines Flusses etc. leben müssen. Bedingt durch den Klimawandel und vermehrt auftretende extreme Wetterereignisse, sollten Sie auch in nicht so risikoreichen Gebieten überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre bereits im voraus eine Absicherung zu treffen. - Wir möchten ihnen die Möglichkeit bieten sich ausreichend zu informieren. Wenn Sie wissen möchten wie viel der Einschluss der Elementardeckung in ihre Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung kostet, dann wenden Sie sich an uns! Auch wir, das Team der ISH-GmbH, fühlen mit den Opfern des Hochwassers mit und wünschen ihnen alles Gute. - Noch Fragen zu diesem Thema? Gerne helfen wir Ihnen weiter.
> weiterlesen
Seite 1 von 17
Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung