News

„Dramatische Lage“ bei den gesetzlichen Krankenkassen (GKV)

23.06.2021 | „Dramatische Lage“ bei den gesetzlichen Krankenkassen (GKV)

Führt die Pandemie zur einer deutlichen Beitragssteigerung der GKV? Die anhaltende Corona-Pandemie und einige kostspielige Gesetzesänderungen stellen die GKV vor gravierende Finanzprobleme: Ein Minus von 19 Milliarden Euro droht ihnen bis zum nächsten Jahr. „Die Lage ist tatsächlich dramatisch“, räumte der Chef der Techniker Krankenkasse Jens Baas kürzlich im „Handelsblatt“ ein. Der Verwaltungsratsvorsitzende des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) Uwe Klemens warnt, dass das Defizit durchaus höher ausfallen könnte: „Bereits heute ist absehbar, dass sich die Schere zwischen den sich pandemiebedingt ungewiss entwickelnden Einnahmen und den dynamisch steigenden Ausgaben weiter öffnet.“ Wenn diese Finanzierungslücke von den Mitgliedern geschlossen werden soll, müsste der Beitragssatz auf einen Schlag um 1,3 Prozentpunkte zulegen. Ein solcher, nie dagewesener Beitragssprung wäre politisch kaum zu vermitteln. Dessen ungeachtet hat die Bundesregierung noch keine Hilfsmaßnahmen wie im vergangenen Jahr angekündigt, um die Beitragszahler zu entlasten. Auch im Bundeshaushalt 2022 finden sich keine Stützungsmaßnahmen für die darbenden Krankenkassen. Selbst wenn noch welche beschlossen werden, müssen sich die gesetzlich Versicherten auf steigende Prämien einstellen. Auch die privaten Krankenversicherer leiden unter den zusätzlichen durch Corona entstandenen Kosten. Laut PKV-Verband betrugen im Dezember 2020 die Mehrausgaben aufgrund von Corona 1,1 Mrd.Euro. 484 Mio.Euro flossen dabei an Ärzte und Psychologen, 151 Mio. € an Zahnärzte, 9 Mio.€ an Apotheken. 56 Mio.€ wurden allein für ambulante Coronatest investiert, 384 Mio. € gingen an Krankenhäuser und 28 Mio.€ gingen an Physiotherapeuten Heilpraktiker, Hebammen und Heilmittelerbringer. Der PKV Verband warnt außerdem davor wichtige Arzttermine aufgrund von Angst vor Corona ausfallen zu lassen. Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck und andere chronische Erkrankungen erfordern weiterhin eine regelmäßige Kontrolle, weshalb der regelmäßige Besuch zur Kontrolle beim jeweiligen Facharzt notwendig ist. Der PKV Verband warnt außerdem davor Vorsorgeuntersuchungen  aufzuschieben. Hautkrebs-Screenings, Darmkrebsuntersuchungen, Untersuchungen des Herzens und auch der Zähne dienen dem langfristigen Erhalt des Gesundheitszustands und nur mit deren Hilfe, kann eine regelmäßge und umfassende Kontrolle erfolgen und frühe Anzeichen effektiv bekämpft werden. Beitragserhöhungen sorgen für Verunsicherung Die stetigen Beitragserhöhungen in der GKV und PKV sorgen in der Bevölkerung für immer größere Besorgnis. Der Beitrag zur GKV wird prozentual am Einkommen gemessen. Das maximale Einkommen an dem der Beitrag gemessen wird, wird als Beitragsbemessungsgrenze bezeichnet. Die Beitragsbemessungsgrenze zur Krankenversicherung wird jedes Jahr neu kalkuliert und beträgt im Jahr 2021 monatlich 4.837,50€ brutto. Ab diesem monatlichem Bruttoeinkommen bewegt man sich somit im Höchsbeitrag der GKV.  Verdient man darüber hinaus, führt das höhere Einkommen zu keiner Steigerung des GKV Beitrags. Als Angestellter wird der Beitrag anteilig vom Arbeitgeber übernommen. 7,3% vom Bruttoeinkommen müssen sowohl Arbeitnehmer, als auch Arbeitgeber für die GKV bezahlen. Hinzu kommt der kassenindividuelle Zuschlag, sowie der Beitrag zur Pflegepflichtversicherung.  
> weiterlesen
Weihnachtsgrüße

22.12.2020 | Weihnachtsgrüße

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein frohes Weihnachtsfest und hoffen Sie kommen gesund und wohlbehalten ins neue Jahr 2021.   Auch wenn in diesem Jahr die Weihnachtsfeier vermutlich etwas kleiner ausfällt, als die letzten Jahre, hoffen wir trotzdem Sie können die Zeit genießen. Ihr Team der ISH GmbH
> weiterlesen
Warum Selbstständige den Vermögensaufbau oftmals unterschätzen

25.06.2020 | Warum Selbstständige den Vermögensaufbau oftmals unterschätzen

Das Thema Vermögensaufbau ist in Zeiten der Niedrigzinsen hochaktuell. Sowohl für Selbstständige, als auch für Angestellte ist die Entscheidung der richtigen Anlage schwierig. Der allgemeine Konsens ist, dass sich viele Produkte nicht mehr dazu eignen eine angemessene Rendite zu erwirtschaften. Bewährte Produkte aus frührer Zeit bewegen sich am Rande der Bedeutungslosigkeit und werden heutzutage aufgrund von mangelnder Rentabilität zurecht links liegen gelassen. Aufgrund der Ungewissheit was alternative Anlagemöglichkeiten angeht, verfallen die Anleger in Prokrastinie. Das Geld landet unter dem Kopfkissen, oder wird trotz besserem Wissens in nicht sinnvollen Produkten plaziert. Diese Entwicklung ist fatal und stellt besonders bei Gewerbetreibenden und Selbstständigen eine Gefahr dar. Wieviel Beitrag müssen Selbstständige leisten? Diese Frage ist natürlich nicht pauschal zu beantworten, jedoch lohnt es sich den Vergleich zu einem Angestellten zu ziehen. Für sozialversicherungspflichtige Angestellte besteht die Rentenversicherungspflicht. Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen derzeit einen Beitrag zur Rentenversicherung in Höhe von 18, 6% des Bruttoeinkommens. Der maximal in der Rentenversicherung zu bezahlende Beitrag ist dabei durch die Beitragsbemessungsgrenze, welche jedes Jahr erneut festgelegt wird, limitiert. Im Jahr 2020 beträgt diese 6.900€ Brutto monatlich. Aufgrund des prozentualen Bezugs zu dem individuellen Einkommen, sollte sichergestellt werden, dass ein jeder Arbeitnehmer Vorsorge in ausreichendem Maße betreibt. Das aureichende Maß stellt dabei allerdings eher die Idealvorstellung der Regierung dar, denn dass die gesetzlichen Rentenversicherung den tatsächlichen Ansprüchen der Versicherten genügt, ist nicht fraglich, sondern schlicht und ergreifend nicht gegeben. Gewerbetreibende, Freiberufler und Selbstständige haben den Weg einer Sozialversicherungspflicht verlassen und müssen den eigenen Bedarf ermitteln und auf eigene Faust Vorsorge betreiben. Der Vergleich zu einem sozialversicherungspflichtigen Angestellten schafft ein Verständnis hinsichtlich der notwendigen Größenordnung. Bei einem Angestellten mit einem monatlichen Bruttoeinkommen in Höhe von 3000€, fließen ca. 558€ in die gesetzliche Rentenversicherung, wobei sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Beitragslast jeweils zur Hälfte teilen. Verdient ein Angestellter das für die Rentenversicherung maximal anzurechnende Gehalt in Höhe von 6.900€, fließen monatlich bis zu 1283,40€ in die Rentenversicherung. Auf eine Laufzeit von bspw. 25 Jahre gesehen, ergibt die Summe aller Zahlungen einen Gesamtbetrag in Höhe von 384.900€. Sehr viel Geld. Es gibt viel zu tun - warten wir es ab. Die Notwendigkeit einer adäquaten Altersvorsorge, wird oftmals unterschätzt. Abwarten wie sich das Geschäft entwickelt und das Verschieben dieses äußertst wichtigen Themas ist an der Tagesordnung, bis die eigene Vorsorge irgendwann komplett vergessen wird. Das böse Erwachen folgt meist Jahre später, wenn mit 45 festgestellt wird, dass die Rente eventuell nicht so hoch ausfallen könnte, wie ursprünglich gedacht. Zwar bleibt bis zu diesem Zeitpunkt noch viel Zeit dem entgegenzuwirken, doch ist die Höhe des dann notwendigen Betrags für viele eine Hürde, oder ein ernsthaftes Problem. Altersvorsorge ist kein einmaliges Thema, sondern ein Prozess. Die Höhe der Beiträge, die Wahl der verschiedenen Anlagesysteme, das Ausschöpfen staatlicher und steuerlicher Förderung, sowie ein individuelles Risikomanagement stellen komplexe Aufgaben dar und sind niemals mit einem Produkt in Gänze abzubilden. Deswegen begleiten wir unsere Kunden auf dem Weg in den Ruhestand, den sie sich über die Jahre hinweg verdient haben. Mit unserer Hilfe erfahren Sie, wo Sie zum aktuellen Zeitpunkt stehen, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten und welche Maßnahmen Sie ergreifen sollen.
> weiterlesen
Betriebsschließung & Betriebsunterbrechung

24.03.2020 | Betriebsschließung & Betriebsunterbrechung

Regensburg 24.03.2020 - Der Covid 19 Virus hält Deutschland und die Welt weiterhin in Atem. Was vor zwei Monaten noch als unvorstellbar galt, ist mittlerweile Realität geworden. Ausgangsbeschränkungen und leere Regale im Supermarkt bestimmen derzeit unseren Alltag. In der Geschichte der Bundesrepublik ist dieser Umstand beispiellos. Geschlossene Schulen und dauerhaftes Homeoffice stellen die Bürger vor enorme Herausforderungen. Aber nicht nur diese. Gerade kleine und mittlere Unternehmen stellt diese Situation vor enorme wirtschaftliche Probleme. Die weitere Beschäftigung der Mitarbeiter ist das zentrale Ziel eines jeden Arbeitgebers. Auch wenn die Bundesregierung anfangs bekannt gegeben hat, dass kein Arbeitnehmer dessen Job verliert, scheint diese Aussage in einer so außergewöhnlichen Lage sehr verwegen. In dieser Zeit erreichen uns viele Anrufe von unseren gewerbetreibenden Kunden, die sich um deren Betriebe sorgen. Zwar können über einen bestimmten Zeitraum die Fixkosten, wie Löhne, Gehälter und Miete weiterbezahlt werden, doch über einen unbegrenzten Zeitraum ist dies nicht möglich. Die Betriebsunterbrechung - bzw. Betriebsschließungsversicherung ist ein Mittel die finanziellen Einbußen im Falle einer auferlegten Zwangschließung durch Behörden zu kompensieren und die laufenden Fixkosten weiter bedienen zu können. Die derzeitige Lage macht Absicherung des Betriebes nun nicht mehr möglich. Jedoch gibt es eine Berufsgruppe, die davon ausgeschlossen ist. Arztpraxen unterliegen einem sehr großen Risiko aufgrund eines erkrankten Mitarbeiters geschlossen zu werden. Derzeit besteht noch die Möglichkeit dieses Risiko zu versichern und den entgangenen Gewinn durch eine Betriebsunterbrechung bzw. Betriebsschließung finanziell zu kompensieren. Für weitere Informationen können, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat hierzu einen Leitfaden zur richtigen Vorgehensweise bei einem Verdachtsfall online gestellt. https://www.kbv.de/html/coronavirus.php
> weiterlesen
Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG)

24.10.2019 | Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG)

Wurden Sie von Ihren Mitarbeitern schon zum BRSG angesprochen? [caption id="attachment_2881" align="alignnone" width="1260"] Nutzen Sie das BRSG zur Optimierung Ihrer betrieblichen Altersvorsorge[/caption] Kleine und mittelständische Betriebe tun sich oftmals bei der Umsetzung einer richtigen betrieblichen Altersvorsorge, oder des BRSG für deren Mitarbeiter schwer. Dabei ist sie ein effektives Mittel zusätzliche Fachkräfte zu gewinnen und die Fluktuation der Mitarbeiter im Betrieb zu reduzieren. Als Betreuer gewerblicher Kunden werden wir in diesem Zusammenhang stets mit den gleichen Einwänden konfrontiert:  Aufwand zu groß Verwaltung zu aufwändig Nutzen nicht Erkennbar Als Arbeitgeber müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Ihre Angestellten seit 2002 ein Recht auf eine betriebliche Altersvorsorge im Rahmen einer Entgeltumwandlung haben. Früher, oder später werden Sie also mit dieser Thematik konfrontiert, ob Sie wollen, oder nicht. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (kurz BRSG) ist zum 01.01.2018 in Kraft getreten und es betrifft sowohl bereits bestehende betriebliche Altersvorsorgeverträge und alle, die es in Zukunft geben wird. Als Arbeitgeber ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie dieses Thema professionell gegenüber Ihren Arbeitnehmern kommunizieren. Wenn die folgenden Punkte auf Sie zutreffen, sollten Sie aktiv werden: Innerhalb Ihrer Belegschaft hat sich ein Sammelsurium verschiedener Verträge zur betrieblichen Altersvorsorge gebildet Sie haben sich niemals ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen wollen Sie sind sich nicht zu 100% sicher, welche Pflichten Sie als Arbeitgeber zu erfüllen haben der verpflichtende Arbeitgeberzuschuss ist für Sie ein Fremdwort Sie bieten bisher noch keine betriebliche Altersvorsorge für Ihre Mitarbeiter an Sie suchen nach einem weiteren Instrument zur Mitarbeitergewinnung Lassen Sie uns gemeinsam eine einheitliche Lösung zur betrieblichen Altersvorsorge für Ihre Mitarbeiter finden. Wir setzen eine geeignete Lösung für Sie um und Sie sind als Arbeitgeber rechtlich auf der sicheren Seite. Sie hätten gerne ein persönliches Gespräch, aber befinden Sie nicht in Regensburger Umkreis, oder in Bayern? Kein Problem. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit eines Onlinetermins. Wir informieren Sie als Arbeitgeber über die verschiedenen Möglichkeiten, die die betriebliche Altersvorsorge bietet und beraten Sie hinsichtlich der  für Ihren Betrieb optimalen Lösung. Wir wählen gemeinsam mit Ihnen den passenden Anbieter aus und führen die Beratungsgespräche mit Ihren Mitarbeitern.
> weiterlesen
Warum lange suchen? Deine Ausbildung wartet hier auf Dich.

26.04.2019 | Warum lange suchen? Deine Ausbildung wartet hier auf Dich.

Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement 2019         Wir suchen mehr als nur einen Azubi Kapital läßt sich beschaffen, Fabriken kann man bauen, Menschen muß man gewinnen. – Hans Christoph von Rohr Bist Du auf der Suche nach einem 0815 Bürojob, in einem eingeschlafenen Unternehmen? Du willst lernen Kaffee zu kochen, oder ein bisschen mit Excel, oder PowerPoint zu spielen? Dann bist Du bei uns leider an der falschen Adresse. Wenn Du allerdings Lust auf eine Ausbildung in einem jungen, schnell wachsenden Unternehmen hast, das Dich fördert, Deine Energie und deinen Einsatz zu schätzen weiß und Dir mehr beibringt, als im Ausbildungsplan steht, dann bist Du bei uns richtig. Wir sind auf der Suche nach einer dauerhaften Verstärkung für unser Team und Bereicherung für unser Unternehmen. Jemanden auf den wir bauen können und den wir auch nach erfolgreicher Ausbildung weiter fördern und in unser Unternehmen einbinden können. Wir sind auf der Suche nach Dir! Unser Anforderungen: Ein freundliches und höfliches Auftreten Einwandfreies Deutsch in Wort und Schrift Strukturiertes und selbstständiges Arbeiten Freude am Umgang mit Menschen Lernbereitschaft und Ehrgeiz Erste MS Office und PC-Kenntnisse Was wir Dir bieten: Intensive Betreuung innerhalb deiner Ausbildung durch ein junges Team Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgaben Praktische Einbindung in Unternehmensprozesse als Ergänzung Deiner Ausbildung an der Berufsschule Breites Spektrum an Sekretariats- und Assistenzaufgaben Gute Übernahmechancen Möglichkeiten der weiteren Förderung und Weiterbildung Attraktive Vergütung   Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schick uns Deine Bewerbung, oder ruf uns einfach an.  Wir freuen uns darauf Dich bei einem gemeinsamen Termin genauer kennenzulernen.   Dein Team der ISH GmbH Amberger Straße 3 93059 Regensburg Tel: 0941 - 20 90 83 10 Email: info@ish-regensburg.de
> weiterlesen
Landespflegegeld - Warum kennt es keiner?

09.01.2019 | Landespflegegeld - Warum kennt es keiner?

Landespflegegeld - schon mal gehört? Die Landtagswahlen sind bereits seit mehreren Monaten vorüber und die bayerische Landesregierung geht wieder wie gewohnt deren Arbeit nach. Eine staatliche Förderung scheint nahezu spurlos an den Bürgern vorbeigegangen zu sein, dabei bedeutet sie bares Geld für diejenigen, die es in Anspruch nehmen können. Die Rede ist vom Landespflegegeld das nun rückwirkend zum 01.05.2018 in Kraft getreten ist. Die Idee dahinter war es pflegebedürftigen Menschen eine monetäre Unterstützung zuteilwerden zu lassen, die bereits ab einem geringen Grad der Pflegebedürftigkeit gezahlt wird. Diese Unterstützung in Form des Landespflegegeldes kann unbürokratisch beantragt werden und beträgt 1000€ pro Jahr für alle, denen mindestens ein Pflegegrad 2 attestiert wurde. Wer hat Anspruch auf das Landespflegegeld? - Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2 und höher - Pflegebedürftige mit Hauptwohnsitz in Bayern Das Bayerische Landesamt für Pflege hat in diesem Zusammenhang eine eigene Homepage online gestellt, damit sich Interessenten mühelos über den Ablauf informieren können. Sie finden dort alle relevanten Informationen bzgl. des Antrags, der Voraussetzungen und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Besuchen Sie das Landesamt für Pflege unter diesem LINK. Wenn Sie weitere Informationen zum Thema Pflegeberatung erhalten möchten, dann folgen Sie diesem LINK. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit diesem Hinweis weiterhelfen konnten. Ihr Team der ISH GmbH  
> weiterlesen
Glaserei Weber: Ihr Fachbetrieb für Glas in Regensburg

10.09.2018 | Glaserei Weber: Ihr Fachbetrieb für Glas in Regensburg

Markus Weber - Ihr Spezialist rund um das Thema Glas In unserer neuen Rubrik „unsere Partner“ stellen wir Ihnen Experten vor, die erwiesen haben, dass sie auf ihren Gebieten einen echten Mehrwert für unsere Kunden & Interessenten bieten können, denn nicht immer ist es mit einer Absicherung getan. Gerade zur heutigen Zeit ist es wichtig auf Profis setzen zu können, die wissen wovon Sie reden und diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Um Ihren Traum aus Glas verwirklichen zu können, stellen wir Ihnen Markus Weber von der Glaserei Weber vor. Schnell, zuverlässig, seriös! Ob farbiges, oder bedrucktes Glas, Glasbohrungen, Verklebungen, Glasdichtungen oder Beschläge– hier ist die Glaserei Weber Ihr Fachmann in Regensburg. Dabei steht der Service bei ihnen im Vordergrund. Beratung und Aufmaß der örtlichen Gegebenheiten sind  für Sie selbstverständlich kostenfrei. Sie haben einen Notfall? Selbst im Notfall steht Ihnen das Team der Glaserei Weber mit Rat und Tat durch eine Notverglasung, oder eine Glasreparatur zur Seite. Egal ob Sie eine Glasreparatur, eine neue Glasdusche, eine Glasschiebetüre oder eine neue Fensterscheibe benötigen, Markus Weber und sein Team stehen Ihnen mit Professionalität, Seriösität, Motivation und Leidenschaft zur Verfügung. Ihre Fenster sind alt? Sie denken über den Einbau neuer Fenster nach? Das ist vielleicht gar nicht nötig! Oft kann die Glaserei im Bestand sanieren und einen Umbau mit Wärmeschutzglas, Schallschutzglas oder einbruchhemmenden Glas realisieren. Markus Weber ist Glasermeister in 3. Generation, staatlich geprüfter Glastechniker, sowie Betriebswirt des Handwerks. Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten bildet er sich und seine Mitarbeiter ständig weiter. Alle Mitarbeiter verfügen zudem über den Sachkundenachweis nach Nummer 2.7 der TRGS 519 gem. Anlage 4C (“Kleiner Asbestschein”), welcher besonders beim fachgerechten Ausbau von altem Fensterkitt benötigt wird. Wollen auch Sie sich Ihren Traum von Möbeln aus Glas erfüllen, oder diese einfach nur verschönern? Dann informieren Sie sich direkt bei der Glaserei Weber unter: Glaserei Weber Dr.-Gessler-Str. 20 93051 Regensburg Tel. 0941 - 63 47 0 Fax 0941 - 68 36 0 info@glaserei-weber.de   Ihr Team der ISH GmbH
> weiterlesen
Ruhestandsplanung für Versicherungsmakler

09.05.2018 | Ruhestandsplanung für Versicherungsmakler

Warum Ihre Ruhestandsplanung über teure Dienstleister abwickeln? Planen Sie in den kommenden Jahren in Rente zu gehen und den Versicherungsbestand zu verkaufen, oder möchten sich beruflich umorientieren? Wollen Sie weiterhin, dass Ihre Kunden optimal betreut werden  und zwar von einem Makler, der dessen Handwerk versteht? Möchten Sie ungern auf teure Dienstleister zurückgreifen, die sich durch den Verkauf Ihres Lebenswerks bereichern? Dann fragen Sie doch einfach direkt einen Kollegen. Wir die ISH GmbH wollen weiter expandieren und bieten Ihnen eine faire Abwicklung und betreuen Ihre Kunden auch in den nächsten Jahren auf höchstem Niveau. Zu unseren Kunden zählen Privat-, als auch Gewerbe und Industriekunden, somit können Sie sicher sein, dass auch die notwendige Erfahrung mitgebracht wird, Ihre Kunden optimal zu betreuen. Wir sind auf der Suche nach Maklern, die Ihre Schäfchen ins Trockene bringen wollen und bewerten gemeinsamen mit Ihnen Ihren Versicherungsbestand erstellen ein faires Gegenangebot. Ohne Zwischenhändler, ohne zusätzliche Gebühren. Der Austausch erfolgt zwischen Kollegen und findet auf Augenhöhe statt, deswegen würden wir uns freuen, wenn Sie unser unverbindliches Angebot wahrnehmen. Auch sind wir gerne bereit Ihnen Auskunft zu unserer Arbeitsweise zu geben, denn sicherlich wollen Sie, dass sich Ihre Kunden in guten Händen befinden. Planen Sie also demnächst den Verkauf Ihres Bestandes, dann fragen Sie doch einfach einen Kollegen. Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits freuen. Schreiben Sie uns einfach eine Email an info@ish-regensburg.de
> weiterlesen
Seite 2 von 17
Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung